Die erste 8-Seen Regatta des Jahres und wir waren natürlich dabei. Die Gronauer stellten fünf Laser, vier Optis und einen 420er auf dem Nordhorner Vechtesee. Damit hat der WSVG mal wieder eine gute Beteiligung bei den 8-Seen gezeigt.

Am Samstag wurde der erste Lauf für die „großen“ Boote um 13 Uhr gestartet. Bei schönem Wind und Sonne starteten die Laser als erste. Doch nur zwei, der zwölf, Laser starteten pünktlich. Der Spätstart traf vor allem den sehr gut segelnden Sebastian Tomm, der sich mit einem 10. Platz für den Lauf begnügen musste. Unser 420er konnte im ersten Lauf, hinter Pitzer und Hinnen, einen 3. Platz erlangen.

Der erste Lauf der Optis war für Marco Jensch wieder ein voller Erfolg, mit einem ersten Platz startete er in das Regattawochenende, aber auch André Krumtünger und Jonas Wendlin hatten mit den Plätzen 3 und 2, einen sehr guten ersten Lauf.

Wegen der schlechten Wettervorhersage wurden am Samstag drei Läufe für die „Großen“ gestartet, da am Sonntag Flaute herrschen sollte.
Am Ende des Tages, lag die Zweihand-Crew auf Platz 3 und unsere Laser bei den Plätzen 1, 3, 6, 8 und 10. Die Optis lagen auf 1, 2, 3 und nochmal 3. Damit konnte der Zwischenstand am Samstagabend als voller Erfolg gewertet werden.

Am Sonntagmorgen war wider erwaten fantastisches Wetter, von Flaute keine Spur. Nach einer erholsamen Nacht, mit Übernachtung auf dem Dachboden der Bootshalle in Nordhorn und einem reichhaltigen Frühstück, starteten die Optis am Sonntagmorgen als zuerst. Auch diesen Lauf gewann Marco mit einem sehr deutlichen Vorsprun. Joshua Neumann, der im ersten Lauf am Samstag etwas geschwächelt hatte, konnte mit seinem 3. Platz am Sonntag wieder allen zeigen, was er kann.

Durch den tollen Wind durften die „Großen“ weitere zwei Läufe fahren. Direkt hintereinander mit Bereitschaft auf dem Wasser. Die Startreihenfolge war die selbe wie am Vortag und bei den Lasern ging natürlich ein Gronauer als erster durchs Ziel. Sebastian hat mit einem deutlichen Vorsprung den 4. Lauf gewonnen. Leider konnten nicht all unsere Segler die Läufe am Sonntag mitfahren. Sodass diese trotz guter Leistungen am Samstag in der Gesamttabelle nach unten gerutscht sind.

Am Ende des Tages wurden die Sieger mit Glaspokalen geehrt. Bei den Lasern konnte Leona Weichert den 11 Platz belegen. Ihr Bruder Joshua lag auf Platz 8. Den Platz 4 hat Sebastian Tomm erlangt. Den ersten Platz auf dem „Treppchen“ erlange Julia Hüntemann, mit einem 2. Platz und zu guter Letzt konnte unsere Astrid Elpers das Rennen für sich entscheiden und hat den ersten Platz erlangt.

Unser 420er war auch unter den ersten drei ihrer Klasse. Steuermann Sebastian Wolf, mit Vorschoter Eric Krumtünger, haben den dritten Platz belegt.

Unsere Optis sind mal wieder eine ausgezeichnete Regatta gefahren. Dabei konnte André Krumtünger den 6. Platz erlangen, auf den Fersen von Jonas Wendlin auf dem 5. Rang. Joshua Neumann konnte sich durchsetzen und sich mit Platz 2, einen Platz auf dem „Treppchen“ sichern. Und Marco Jensch konnte durch seine ausgezeichnete Leistung erneut den ersten Platz erlangen.
Einen Glückwunsch an alle Segler für die tollen Ergebnisse.

Es war ein wundervolles Wochenende, mit tollem Wetter und jeder Menge Spaß. Dabei geht natürlich ein Dank an die Organisatoren und helfenden Hände in Nordhorn raus. Auch unseren Eltern gilt es zu danken, die die Trailer gezogen haben, dabei auch ein Dankeschön an Familie Mahlitz. Danke Franzis für die tolle Betreuung der Kinder.
Es war ein schönes Start in die Saison und es werden noch viele tolle Regatten folgen, mit hoffentlich ebenso gutem Wetter.

Laser S.1

Laser S.2

Offen 1 Hand S.1

Offen 2 Hand

Offen 1 Hand S.2

Opti A

08Opti B